home

Absteckrechner

 

Absteckrechner.gif (52286 Byte)

 

Features

Mit dem Absteckrechner erhält man das virtuelle passgenaue Flexgleis für Zusi, und das unter Berücksichtigung der Baurichtlinien des Vorbilds. 

Der wesentliche Unterschied zum Bau mit dem Streckeneditor ist die Art der Parametervorgabe eines zu bauenden Streckenstücks

Das Programm ermöglicht das Anlegen von Streckenstücken für einfache Gleisbögen, Doppelbögen und auch Geraden zwischen zwei Zusi-Streckenelementen und erweitert damit extern die Funktionalität der Streckeneditor-Funktionen. Übergangsbögen, Überhöhung und Neigungswechsel werden berücksichtigt und mit konstruiert.

Anwendungsgebiete

  1. Ausgestaltung/Verfeinerung einer vorhandenen Strecke:
    Mit Hilfe des Absteckrechners kann zwischen jeweils zwei existierenden Streckenelementen ein neuer Gleisbogen angelegt werden, der sich an die geometrischen Gegebenheiten der begrenzenden Streckenelemente anpasst, dabei aber versucht, die gewählten Bau-Richtlinien zu erfüllen.
    Diese Anwendungsbereich ist dann von Interesse, wenn die zu bearbeitende Streckendatei nicht mit dem Zusi-Streckeneditor erstellt wurde, sondern beispielsweise aus digitalen Karten stammt und mit dem Streckenkonverter oder Geländeformer bearbeitet wurde.
  2. Neuanlegen einer Strecke auf der Basis von Absteckdaten
    Die begrenzenden Streckenelemente können im Absteckrechner auch manuell vorgegeben werden, z.B. durch Angabe von Koordinatenpunkten, die aus einer digitalen Karte abgelesen werden.

Benutzung

Der Absteckrechner liest und schreibt Zusi-Streckendateien. Er beschränkt sich dabei allerdings auf die reine Gleisgeometrie. Alle weiteren Attribute von Streckenelementen werden beim Einlesen ignoriert, bzw. beim Schreiben nicht mit erzeugt

Bei der Ausgestaltung/Verfeinerung einer vorhandenen Strecke wird die zugehörige Streckendatei zunächst in den Absteckrechner eingelesen. Anschließend können die gewünschten beiden begrenzenden Streckenelemente gewählt werden. Der neue verbindende Gleisbogen wird automatisch berechnet. Die Parameter des Ergebnisses werden angezeigt und können als Näherung auch dazu dienen, diesen Bogen mit Hilfe von „Streckenelemente anfügen“ im Streckeneditor direkt anzulegen. Der exaktere Weg ist aber die Generierung einer neuen Streckendatei durch den Absteckrechner, die dann in den Streckeneditor importiert wird.

Versionshinweise

Version 1.9

Version 1.8

Version 1.7

Version 1.5

Version 1.2

Version 1.1

Version 1.0.5

Version 1.0.4

Version 1.0.3

Version 1.0.1

Version 1.0


© 2002 Roland Ziegler